Das Café Museum

Genial! Das neue Café Museum ...

Wenn man in Wien einen Platz sucht, an dem zahlreiche Genies verkehrten, kommt man unweigerlich auf’s Café Museum. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1899 waren hier unter anderem die Maler Gustav Klimt, Egon Schiele und Oskar Kokoschka, die Schriftsteller Joseph Roth, Karl Kraus, Georg Trakl, Elias Canetti, Hermann Broch, Robert Musil und Leo Perutz, die Komponisten Alban Berg, Franz Lehar und Oscar Straus sowie die Architekten Otto Wagner und Adolf Loos zu Gast. Letzterer zeichnete für die erste Inneneinrichtung des Café Museum verantwortlich.

Sie wurde im Jahr 1931 von einer neuen, von Josef Zotti entworfenen Inneneinrichtung abgelöst. Dieses Interieur wurde im Jahr 2003 aus dem Kaffeehaus entfernt und durch Repliken der ursprünglichen Loos-Einrichtung ersetzt.

2010 übernahm Berndt Querfeld das Café Museum. Da die Einrichtung aus dem Jahr 1931 bei weitem gemütlicher war als die puristisch harten Bugholzsessel von Adolf Loos, ließ Berndt Querfeld Josef Zottis Inneneinrichtung mit Logen und Bänken in neuem Glanz wieder auferstehen.

Genießen Sie traditionelle Kaffeehausatmosphäre ganz ohne Rauch. Denn das gesamte Café Museum ist Nichtraucherbereich. Für unsere rauchenden Gäste steht der Schanigarten zur Verfügung.

Café Museum