Operngasse 7, A-1010 Wien
täglich 8:00 - 24:00 Uhr
DE | EN
12. November 2018  |   19.30

Edgard Haider

LESUNG |

Edgard Haider

1949 in London geboren und in Wien aufgewachsen. An der Universität Wien studierte er Zeitgeschichte, Wirtschafts-und Sozialgeschichte sowie Geschichte Ost- und Südosteuropas. Er promovierte 1975 und begann im gleichen Jahr für den ORF zu arbeiten. Bis zu seiner Pensionierung war er Redakteur beim Aktuellen Dienst sowie bei Ö 1. Edgard Haider ist Autor von zahlreichen Sachbüchern zu den Themen Architektur und Wien.

 

Wien 1918 – Agonie der Kaiserstadt

Der Historiker Edgard Haider begibt sich auf Spurensuche in die vom Ersten Weltkrieg gezeichnete Großstadt. Das kaiserliche Wien, das einst ein Eldorado der Gaumenfreuden und der unbeschwerten Lebenslust war, ist zu einer Metropole am Bettelstab herabgesunken. Die Stadt gleicht einer belagerten Festung, die durch Aushungern sturmreif gemacht werden soll. Im November 1918 liegt die Monarchie in den letzten Atemzügen. Es folgt die Gründung der Republik. Ihr Anfang ist unglückselig, ihre Zukunft ungewiss.

 

Exklusive Kaffeehauslesung!

12. November 2018 um 19.30 Uhr im Café Museum

 

Wie immer "bei freiem Eintritt"!

Tischreservierungen nehmen wir gerne entgegen unter:

Tel.: +43 (1) 24 100 620

Email.: museum@cafe-wien.at

 

©Foto: Böhlau Verlag


Wie immer "bei freiem Eintritt"!
Reservierungen nehmen wir gerne entgegen unter …
+43 1 24 100-620  oder einfach per E-Mail  museum@cafe-wien.at