Operngasse 7, A-1010 Wien
täglich 8:00 - 23:00 Uhr
DE | EN
12. Februar 2019  |   19:30

Martin Kolozs

LESUNG |

Martin Kolozs
1978 in Graz geboren, aufgewachsen in Innsbruck, lebt in Wien. Er studierte Christliche Philosophie an der Theologischen Fakultät der Leopold Franzens Universität Innsbruck. Kolozs schreibt mehrfach ausgezeichnet Prosa, Drama, Lyrik und Biographien, u. a.: „Immer November“, „Ein Funke Leben“, „Sommer ohne Sonne“, „Mein unruhiges Herz“, „Hans Brenner ... vielleicht bin ich wirklich so“, „Die Bischöfe von Innsbruck“. Er ist Chefredakteur des Männermagazins Ypsilon.

„auf staubiger straße“
Dieser Roman spielt im Hinterland von Argentinien und hat einen realen Hintergrund: Auf der Jagd nach einem sadistischen Kindermörder stößt Kommissar Pedro Guzmann auf einen Verdächtigen, von dem er annimmt, dass es sich um den nach seiner Freilassung untergetauchten Massenmörder Pedro Alonso López handelt. Denn das „Monster der Anden“ wurde nach Verbüßung einer nur 18-jährigen Haftstrafe wieder freigelassen ...

 

Exklusive Kaffeehauslesung

12. Februar 2019 um 19.30 Uhr im Café Museum

 

Wie immer "bei freiem Eintritt"!

©Foto: Niki Lackner

Email.: museum@cafe-wien.at



Tisch reservieren




Wie immer "bei freiem Eintritt"!
Reservierungen nehmen wir gerne entgegen unter …
+43 1 24 100-620  oder einfach per E-Mail  museum@cafe-wien.at