Operngasse 7, 1010 Wien
vorübergehend geschlossen
DE | EN
6. Dezember 2021  |   18.00

Peter Henisch

LESUNG |

Peter Henisch
Geboren 1943 in Wien. Nachkriegskindheit, Wiederaufbaupubertät. Studium der Philosophie und Psychologie. 1969 gemeinsam mit Helmut Zenker Begründung der Zeitschrift »Wespennest«. Seit den 1970er-Jahren freier Schriftsteller. 1975 erschien Henischs erster Roman »Die kleine Figur meines Vaters«, seitdem zahlreiche Romane, u. a. »Die schwangere Madonna« (2005), »Eine sehr kleine Frau« (2007), »Suchbild mit Katze« (2016). Zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den Österr. Kunstpreis.

Der Jahrhundertroman
Als Buchhändler war der alte Herr Roch stets von Büchern umgeben, nun hat er selbst einen »Jahrhundertroman« geschrieben. Es soll darin um Literatur gehen – von Musil und Roth bis zu Bachmann und Handke. Die Studentin Lisa, Kellnerin in Rochs Stammcafé, soll das Manuskript für ihn abtippen. Zwischen dem alten Mann, der voller Geschichten steckt, und der jungen Frau entwickelt sich eine ambivalente Beziehung. Ein wunderbar ironischer Roman über eine junge Frau, einen alten Mann und die Kraft der Literatur.

Exklusive Kaffeehauslesung
06. Dezember 2021 um 18.00 Uhr im Café Museum
Wie immer bei freiem Eintritt!
©Foto: Eva Schobel



Tisch reservieren




Wie immer "bei freiem Eintritt"!
Reservierungen nehmen wir gerne entgegen unter …
+43 1 24 100-620  oder einfach per E-Mail  museum@cafe-wien.at